Sicherheit

Um besser gegen nächtliche Ruhestörung und Vandalismus vorgehen zu können,  kämpft FPÖ-Sicherheitsstadträtin Vizebgm. Beate Enzmann seit Jahren um die Bewilligung einer Videoüberwachung auf dem Rathausplatz, ebenso für die Besetzung aller 12 Planstellen der Stadtpolizei und die Zuteilung von mehr Bundespolizisten für Schwerpunktkontrollen.

Dass diese verfügbar wären, hat die hohe Polizeipräsenz bei den „Corona-Spaziergängen“ gezeigt. Vandalismus und nächtliche Tumulte in den Gmundner Innenstadt sind anscheinend kein Grund für die zuständigen Stellen, mehr Polizei nach Gmunden zu schicken.

Die Bewegungen im Gschliefgraben müssen laufen beobachtet werden und die Stadtgemeinde muss sich für ein sog. Blackout, vor dem alle Experten warnen, rüsten, um die wichtigste Grundversorgung der Bürger auch in diesem Fall zu sichern.

FPÖ Gmunden Stadt
"Mehr Demokratie im Gemeinderat"

Kontakt

FPÖ Gmunden Stadt
Bahnhofstraße 27
4810 Gmunden

Karin Karlhuber
GF Bezirksbüro GmundeN 
Di. - Do. 08:00 - 12:00

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ressorts

VIZEBÜRGERMEISTERIN
OBFRAU SICHERHEITSAUSSCHUSS

Beate Enzmann
+43 676 4303383

GEMEINDERAT
OBMANN UMWELTAUSSCHUSS
Peter Trieb
+43 676 3364869

© 2021 FPÖ Gmunden Stadt. Alle Rechte vorbehalten.